Forschung und Methoden

Arbeitsgruppen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Arbeitsgruppen, die sich mit der Entwicklung von tierversuchsfreien Verfahren befassen oder bevorzugt auf diese zurückgreifen.

Zum einen haben Studierende damit die Möglichkeit, sich bei der Suche nach Abschlussarbeiten und Praktika direkt an die jeweiligen Ansprechpartner der Arbeitsgruppen zu wenden. Wir bitten alle Interessenten, sich vor der Kontaktaufnahme über den Inhalt der Forschung der jeweiligen Einrichtung eingehend zu informieren. In der Regel bieten die zu den Arbeitsgruppen angegebenen Websites einen guten Einblick.

Zum anderen möchten wir einen Überblick über Arbeitsgruppen geben, die mit tierversuchsfreien Methoden arbeiten oder diese sogar entwickeln. Dies soll auch der Vernetzung der Arbeitsgruppen dienen, um letztlich einen weiteren Baustein zu einer Beförderung der Forschung mit tierversuchsfreien Methoden beizutragen – einer fortschrittlichen und ethisch vertretbaren Forschung.

Wir versuchen, die Liste regelmäßig zu aktualisieren und freuen uns, wenn sich weitere Arbeitsgruppen finden, die in die Liste aufgenommen werden möchten. Senden Sie uns dazu bitte Ihre Daten per eMail an info[at]invitrojobs.com, oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Pro Eintrag können mehrere Kategorien in Frage kommen.

  • Toxikologie: hierzu zählt auch die Ökotoxikologie und die reine Substanztestung
  • Tissue Engineering: hier werden auch die Zellkulturen- und Lab-on-a-Chip-Entwicklungen aufgeführt
  • Krankheitsforschung: Grundlagen- oder angewandte Forschung zu Krebs, Parkinson etc.
  • Anatomie: hierunter fällt auch die Zell- und Entwicklungsbiologie
  • Immunologie: hierzu fällt auch die Forschung/Entwicklung von Antikörpern und Impfstoffen
  • Organforschung: Blutgefäße, Nieren, Leber etc.
  • Ausbildung: hierunter fällt auch die Weiterbildung
  • In silico-Methoden: in dieser Kategorie werden auch bildgebende Verfahren erfasst
  • Sonstiges: hirunter fallen z. B. Patientenstudien oder andere F&E-Arbeiten, die sonst nicht eingeordnet werden können

Artikel anzeigen...
  • Ansprechpartner Ignacio Tripodi, PhD, Research Assistant
  • Einrichtung University of Colorado Boulder, Department of Applied Mathematics
  • Arbeitsgruppe Engineering Center, ECOT 225
  • Fachgebiet In silico-Methoden
  • Straße Mailing Box: 526 UCB
  • Postleitzahl CO 80309-0526
  • Stadt Boulder
  • Land Vereinigte Staaten
  • Telefon 001-303-492-4668
  • Fax 001-303-492-4066
  • E-Mail Ignacio.Tripodi[at]Colorado.edu
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Computational Biology, software engineering, schwerpunktmäßig im Bereich Molekularbiologie und Computertoxikologie.

     

Hesperos, Inc.

Freitag, 01 September 2017 08:47
  • Ansprechpartner James J. Hickman, PhD
  • Einrichtung Hesperos, Inc.
  • Fachgebiet Tissue Engineering, Krankheitsforschung, In silico-Methoden, Sonstiges
  • Straße 3259 Progress Drive
  • Postleitzahl FL 32826
  • Stadt Orlando
  • Land Vereinigte Staaten
  • E-Mail sales[at]hesperosinc.com
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Human-on-a-chip Technologie für Toxizitäts- und Wirksamkeitstests, Body-on-a-chip platform ohne störenden Pumpmechanismus, Serum-freie Zellmedien, integrierte Computermodellierung, Herz- und Muskelanalytik-Service, 2-Organ-Systeme, 4-Organ-Systeme in serum-freien Medien

  • Ansprechpartner Prof. James J. Hickman, Ph.D.
  • Einrichtung University of Central Florida, NanoScience Technology Center
  • Arbeitsgruppe Hickman Hybrid Systems Lab
  • Fachgebiet Tissue Engineering, Krankheitsforschung, In silico-Methoden, Sonstiges
  • Straße 12424 Research Parkway, Suite 400
  • Postleitzahl FL 32826
  • Stadt Orlando
  • Land Vereinigte Staaten
  • Telefon 001-407-823-1925
  • Fax 001-407-882-1156
  • E-Mail jhickman[at]ucf.edu
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Entwicklung von Multi-Organ-on-a-Chip Technologien für Toxizitäts- und Arzneimitteltestungen, Herzzell-Chiptechnologien und mikrofluidische Systeme, Simulation von Reflexzyklen, humane Krankheitsmodelle (Alzheimerforschung) für Arzneimittelentwicklungen und Computermodellierungen, Zellkultursysteme auf Serum-freien Medien

The Khademhosseini Lab

Mittwoch, 05 Juli 2017 10:25
  • Ansprechpartner Prof. Ali Khademhosseini, Ph.D.
  • Einrichtung The Khademhosseini Lab
  • Fachgebiet Tissue Engineering
  • Straße PRB-252 - 65 Landsdowne Street
  • Postleitzahl MA 02139
  • Stadt Cambridge
  • Land Vereinigte Staaten
  • Telefon +01 617 - 388 - 9271
  • E-Mail alik[at]bwh.harvard.edu
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Foreign Body Response on-a-Chip, tissue-like models for disease research, cell-laden artificial tissues, multi-bioink printing, cell-laden bioink printing, extracellular matrix (ECM)-based materials, bone and cardiac tissue engineering

  • Ansprechpartner Dr.-Ing. Frank Sonntag
  • Einrichtung Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS, Mikro- und Biosystemtechnik
  • Arbeitsgruppe Geschäftseinheit Mikrotechnologie
  • Straße Winterbergstraße 28
  • Postleitzahl 01277
  • Stadt Dresden
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 351 83391 - 3259
  • Fax +49 351 83391 - 3300
  • E-Mail frank.sonntag[at]iws.fraunhofer.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Entwicklung mikrophysiologischer Systeme (Organ-on-a-Chip-Systeme) für die Nachbildung der menschlichen Organphysiologie
    als Ersatz zu Tierversuchen.

AlveoliX AG

Dienstag, 20 Juni 2017 08:01
  • Ansprechpartner Dr. Janick Stucki - CTO
  • Einrichtung AlveoliX AG
  • Fachgebiet Toxikologie, Tissue Engineering, Krankheitsforschung
  • Straße Murtenstrasse 50, c/o ARTORG Center
  • Postleitzahl 3008
  • Stadt Bern
  • Land Schweiz
  • E-Mail janick.stucki[at]alveolix.com
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Lung-on-a-Chip Array im multiwell-Platten-Format

Cellbricks GmbH

Dienstag, 25 April 2017 11:38
  • Ansprechpartner Dr. Lutz Kloke
  • Einrichtung Cellbricks GmbH
  • Fachgebiet Tissue Engineering
  • Straße Gustav-Meyer-Allee 25
  • Postleitzahl 13355
  • Stadt Berlin
  • Land Deutschland
  • E-Mail info[at]cellbricks.com
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Entwicklung von Biotinten, CAD-Organmodelle, dreidimensionale organähnliche Humanzellkulturen aus dem Drucker für Organ-on-a-Chip-Systeme.
    Entwicklung von kapillarähnlichen Systemen für Miniaturorganoide.

Steinbeis-Beratungszentrum Medicus Munus

Dienstag, 25 April 2017 10:20
  • Ansprechpartner Dr. med. Stefan Fennrich
  • Einrichtung Steinbeis-Beratungszentrum Medicus Munus
  • Fachgebiet Immunologie
  • Straße Im Buckenloh 19
  • Postleitzahl 72070
  • Stadt Tuebingen
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 7531 3802072
  • E-Mail SU2044[at]stw.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    - Projekte mittels eines humanrelevanten Biosensors für medizinische Produkte und Qualitätssicherung (Parenteralia, Medizinprodukte, Luftqualität) (Monozyten-Aktivierungs Test/ Simulation der Immunabwehr in vitro)
    - Weiterentwicklung des MAT für Medizinprodukte und Luftqualität. Einsatz der Prüfung von Luftqualität z.B. in Verkehrsflugzeugen zur Risikobeurteilung der Kabinenluft (Stichwort „Fume Event“ mit Folge des Aerotoxischen Syndroms)

  • Ansprechpartner Prof. Dr. Maike Windbergs
  • Einrichtung Goethe University Frankfurt, Buchmann Institute for Molecular Life Sciences
  • Arbeitsgruppe Drug Delivery and 3R-Models
  • Fachgebiet Tissue Engineering
  • Straße Max-von-Laue-Str. 15
  • Postleitzahl 60438
  • Stadt Frankfurt am Main
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 69 798-42715
  • E-Mail windbergs[at]em.uni-frankfurt.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Entwicklung von in vitro-Hautmodellen für Tests pharmazeutisch wirksamer Substanzen (drug delivery)

  • Ansprechpartner Prof. Dr. Markus Hoth
  • Einrichtung Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes, Fachbereich Physik, Center for Integrative Physiology and Molecular Medicine
  • Fachgebiet Krankheitsforschung
  • Straße CIPMM, Geb. 48
  • Postleitzahl 66421
  • Stadt Homburg / Saar
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0) 6841/16-16303
  • Fax +49 (0) 6841/16-16302
  • E-Mail markus.hoth[at]uks.eu
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Entwicklung eines humanen Immun-Tumor-Modells zur Untersuchung der Zytotoxizität