News (1232)

Das Deutsche Zentrum zum Schutz von Versuchtieren (Bf3R) vergibt Fördermittel für Nachwuchswissenschaftler*innen. Es werden pro Jahr bis zu 10 Projekte gefördert mit einem Gesamtbudget von insgesamt 350.000 Euro.

EPAA: 3Rs Kongressstipendien 2019

Dienstag, 26 Februar 2019 15:36

Die European Partnership for Alternative Approaches to Animal Testing (EPAA) unterstützt auch in diesem Jahr wieder Studenten, die hervorragende Arbeit in alternativen Ansätzen leisten, mit Reisestipendien zur Teilnehme an einer hochkarätigen wissenschaftlichen Veranstaltung.

Der diesjährige EUSAAT-Kongress über Alternativen zum Tierversuch in Linz ist aus organisatorischen Gründen von August auf den Zeitraum vom 10. - 13. Oktober 2019 verschoben worden.

Wissenschaftler des Deutschen Krebskonsortiums (DKTK)+ und des Georg-Speyer-Hauses der Goethe Universität Frankfurt haben eine Darmtumor-spezifische molekulare Reaktionskette entdeckt, die durch den Wnt-Signalweg ausgelöst wird. Für ihre Arbeiten nutzten die Forscher sogenannte Darmorganoide - Minidärme, die sie aus menschlichem Darmgewebe entwickelt hatten.

Jena: Hühnereier statt Tierversuche

Dienstag, 19 Februar 2019 13:13

Prof. Dr. Dagmar Fischer vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie der Universität Jena entwickelt Drug Delivery-Systeme mit Nanopartikeln. Mögliche Nebenwirkungen testet sie unter anderem in befruchteten Hühnereiern und spart so Tierversuche ein.

Wissenschaftler der Abteilung für Neuropathologie am Universitätsklinikum Regensburg unter der Leitung von Professor Dr. Markus Riemenschneider haben aus Tumorzellen von Patienten mit einer neuartigen Methode Tumor-Krankheitsmodelle in Form von Organoiden in der Petrischale gezüchtet. Sie wollen damit Wechselwirkung zwischen gesunden Zellen und Tumorzellen genauer untersuchen und neue therapische Verfahren testen.

Vanda Pharmaceuticals Inc. mit Sitz in Washington DC klagt gegen die Food and Drug Administration (FDA) wegen - so das Unternehmen - des Zwanges zur Durchführung unnötiger Medikamententests an Hunden.

Viele Menschen glauben, dass sogenannte Heater, welche lediglich Nikotin erhitzen, nicht so gesundheitsschädlich sind und steigen um. Eine neue australisch-indische Studie mit Lungenzellkulturen ergab nun: schadlos ist die neue Rauchalternative keineswegs.

JRC: ECVAM-Statusbericht 2018 erschienen

Freitag, 08 Februar 2019 11:31

Das Refenzlabor für Alternativen zum Tierversuch der Europäischen Union (EURL ECVAM) hat seinen jährlich erscheinenden Statusbericht für 2018 herausgebracht. Er gibt Auskunft über Entwicklungen, Validierungen und die regulatorische Akzeptanz von Alternativen zum Tierversuch in 2018.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Dundee, dem Unternehmen MicroMatrices und weiterer amerikanischer Forscher haben Wissenschaftler des Centers for Alternatives to Animal Testing (CAAT) in Baltimore ein Glioblastom-Modell in der Petrischale entwickelt und Arzneimittel zur Bekämpfung des gefährlichen Tumors getestet. Damit ist der Weg frei für die schnellere Entwicklung neuer Behandlungsmethoden auf Basis der personalisierten Medizin.