Charles River Laboratories International, Inc. hat am 4.6. den Start seiner Initiative für virtuelle Kontrollgruppen (VCG) mit Sanofi bekanntgegeben. Die beiden Unternehmen arbeiten gemeinsam daran, den Einsatz von Tieren zu reduzieren, indem sie ausgewählte Kontrollgruppentiere durch passende virtuelle Kontrolltiere zu ersetzen, die anhand von retrospektiven Datensätzen entwickelt wurden.

Wie die gemeinnützige Organisation FRAME (Fund for the Replacement of Animals in Medical Experiments) aus Nottigham berichtet, werden zahlreiche tierfrei Forschende von Editoren wissenschaftlicher Journale noch immer aufgefordert werden, ihre Untersuchungsergebnisse durch Tierversuche zu ergänzen und zu bestätigen, obwohl diese nicht Bestandteil der Untersuchung waren. Anderernfalls könnten sie dort ihre Forschungsergebnisse nicht veröffentlichen.

Die Public-Private Plattform zur Prävalidierung von Methoden, welche hormonwirksame Substanzen charakterisieren (PEPPER) ist auf der Suche nach Partnerlaboren.

Großangelegte genomweite Assoziationsstudien haben mehrere Gene identifiziert, die das Risiko für Schlaganfall und kardiovaskuläre Erkrankungen beeinflussen. Genetische Informationen können dazu genutzt werden, um mögliche Angriffspunkte für eine medikamentöse Behandlung zu identifizieren, ist Professor Martin Dichgans, Direktor des Instituts für Schlaganfall- und Demenzforschung am LMU Klinikum und Wissenschaftler im Exzellenzcluster SyNergy, überzeugt.

Am Institut für Bioanalytik der Hochschule Coburg haben Prof. Dr. Susanne Aileen Funke und Team mit dem Phagen-Display-Verfahren zwei neue D-Peptide mit der Bezeichnung MMD3 und ISADI gefunden, die die gefürchtete neuroschädliche Aggregation von Tau-Proteinen verändern können.

Newsletter Mai 2024

Freitag, 17 Mai 2024 09:53

Schwedische Forscher der Chalmers University of Technology und der Universität Göteborg haben eine KI-Methode entwickelt, um auf der Basis der molekülstruktur giftige Chemikalien besser zu identifizieren.

Vom 18. - 20. September findet diesem Jahr wieder der Kongress der European Society for Alternatives to Animal Testing (EUSAAT) an der Universität in Linz statt.

Wie die Technische Universität Berlin berichtet, ist es Wissenschaftler*innen der TU Berlin mit Hilfe von 3D-Biodruck gelungen, ein Modell der Leber aus menschlichen Zellen herzustellen, ohne dabei auf Materialien irgendwelchen tierischen Ursprungs zurückgreifen zu müssen. Bislang wird in der in vitro-Forschung häufig noch auf fötales Kälberserum (FKS) als Nährmedium und Laminine sowie Kollagene von Mäusen zurückgegriffen.

Versuchstier des Jahres 2024: Das Schwein

Mittwoch, 24 April 2024 13:55

Das diesjährige Versuchstier des Jahres ist das Schwein. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte berichtet über die verschiedenen Bereiche, in denen Schweine eingesetzt werden und zeigt Ansätze auf, die den Tierversuch ersetzen oder zumindest reduzieren könnten.